Der grosse Sommer

2015-12 der grosse sommer artwork.indd Schwingerkönig ANTON SOMMER – gespielt von Mathias Gnädinger – lebt zurückgezogen in einem Berner Vorort. Einst beliebt bei Jung und Alt, bastelt er heute an seinen Flaschenschiffen und will vor allem eins: in Ruhe gelassen werden. Doch das ist gar nicht so einfach, denn über ihm lebt der 10jährige HIRO mit seiner Grossmutter, der auch das Haus gehört. Die beiden Nachbarn sind äusserst aktive Lärmquellen und inbesondere der kleine Junge, der Su- moringer werden möchte, macht dem wortkargen Sommer das Leben schwer.
Als Hiros Grossmutter unerwartet das Zeitliche segnet, kürt der Junge den alten Sommer, ihn nach Japan zu be- gleiten. Dort im Süden auf einer paradiesischen Insel ist nämlich eine Sumoschule, auf die Hiro unbedingt möchte. Doch Sommer denkt nicht daran, jetzt wo es endlich ruhig ist im Haus. Zudem hat Sommer mit seiner Vergangen- heit als Schwinger abgeschlossen, er verbirgt ein dunkles Geheimnis, von dem niemand weiss.
Nur hat er die Rechnung ohne den kleinen Jungen gemacht, der genauso sturköpfig sein kann wie Sommer. Und als Hiro ihn sogar „erpresst“ und Sommer die Kündigung zukommen lässt, sieht der alte Mann sich gezwungen, den Wunsch des Jungen zu erfüllen und zum ersten Mal in seinem Leben die Schweiz zu verlassen.
Das ungleiche Paar gerät schon in Tokyo aneinander. Sommer will den Jungen nämlich frühzeitig loswerden, doch als er realisiert, was hinter dem Traum des Jungen steckt, lässt er sich auf die Reise in den tiefen Süden Japans ein. Eine Reise quer durch den fernen Osten, wo Sommer mit seiner Schweizer Mentalität immer wieder aneckt, doch mit Erstaunen zur Kenntnis nehmen muss, dass er in seiner imposanten Erscheinung auch mit Respekt und Ehrfrucht behandelt wird.
Wie die beiden ungleichen und so verschiedenen Charaktere sich reiben, wie sie aneinander wachsen und so langsam eine tiefe Freundschaft entsteht und wie Sommer lernt, mit seiner Vergangenheit abzuschliessen – all das erzählt DER GROSSE SOMMER auf humorvolle und berührende Art und Weise. Und auch die Liebe spielt eine Rolle – sie trifft Sommer unerwartet und wie ein Blitzschlag.
DER GROSSE SOMMER ist ein Feelgood-Movie, ein modernes Märchen und ein Brückenschlag zwischen zwei Kulturen.

DER GROSSE SOMMER hat am 14. Dezember seine Weltpremiere in Tokyo gefeiert und am 23. Januar seine Europapremiere bei den Solothurner Filmtagen.

Am 28. Januar 2016 kommt DER GROSSE SOMMER in die Kinos in die Deutschschweiz.